Böhmischer Bock  
 
  I) Der Tempel der Toleranz, Liebe und Nachsicht 24.06.2019 16:42 (UTC)
   
 

I)Der Tempel der Toleranz, Liebe und Nachsicht oder auch „Der Tempel der Freiheit“

 

Der Château de Liberté versucht in mir eine Kombination mit dem Schloss von Jesus und Magdalena im ersten Jahrhundert in Frankreich zu sehen, jedoch habe ich dafür viel zu vage Verbindungen gefunden.

Maria Magdalena berichtet in dem Buch „Jetzt rede ich“ folgendes: „Wir stehen in einem herrlichen, überdachten Innenhof, als Jeshua diese Tür öffnet, von dem acht Eingänge in das Innere des Hauses gehen. Das Dach des Innenhofes scheint aus Luft zu bestehen, doch ich erkenne, dass es so etwas wie Kristall sein muss, der Schutz vor Regen bietet. Ich fühle ganz klar, dass vier der Eingänge exakt nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet und die anderen vier genau mittig dazwischen sind. Innmitten des Innenhofes plätschert ein Brunnen leicht vor sich hin, und der Hof ist einladend mit wunderschönen Blumen geschmückt, die in allen Farben ihre Pracht entfalten.  Die Sonne scheint durch licht getöntes Linnen sanft in das sich kräuselnde Wasser. Es ist wunderschön, und wirkt als sei es extra für uns gemacht.“

Magdalena hat Jesus schon zwei Töchter geschenkt. Das dritte Mädchen schlummerte schon im Bauch von Magdalena und wurde erst in Frankreich geboren, wo Josef und Maria mit Jesus und Magdalena und ihren Töchtern ein Seminarhaus führten und somit auch in Europa die Samen für Liebe und Frieden legten.

                                                ***

Die Lichtstätte der Freiheitsflamme wurde vor langer Zeit, bevor der Atlantische Kontinent in den Fluten versank, im Süden Frankreichs verankert. Heute befindet sich der Tempel nur mehr auf der feinstofflichen Ebene. Der Tempel mit seiner rosa, gold und blauen Flamme erfüllt seit Jahrtausenden die Aufgabe, die Liebe zur Freiheit für alle Zeiten in den Herzen der Menschen zu verankern.

Wenn wir unser Bewusstsein auf eine ländliche Gegend in Südfrankreich in der Nähe des Rhonethales  richten, können wir zu ihm finden. Es erwartet uns ein anmutiges burgähnliches Gebäude, durch dessen geöffnete Fenster Musik zu hören ist, deren Melodien sich harmonisch mit denen der Natur verbinden. Als Erkennungsmelodien gelten die „Marseillaise“ und „Ach, so fromm“ aus „Martha“ von Flotow.

Die französische Nationalhymne „Marseillaise“ bringt die Schwingung der Freiheitsflamme zum Ausdruck, deren Pulsieren der Besucher des Brennpunktes unter seinen Füßen fühlt.

Hier ist der Tempel der Meisterin Rowena. Bevor sie Hüterin der Freiheitsflamme wurde, hatte der Venezianische Meister Paul, heute der Maha Chohan, dieses Amt inne. In seiner Verkörperung als der italienische Maler  Paolo Veronese (1528-1588) hatte er ein Gemälde begonnen, das die Heilige Dreieinigkeit symbolisiert. Nach seinem Aufstieg wurde es vollendet, hängt in der Eingangshalle der feinstofflichen Lichtstätte und erfüllt mit seiner Strahlung den ganzen Raum, womit jede Besucher in Bann gehalten wird.

Die Schüler des Lichtes, welche die Strahlung und Eigenschaften der Toleranz, Liebe und Nachsicht, die Teil der Schwingung im Tempel sind, aufnehmen und in ihre Welt lenken, erfahren den Segen all derer, die hier dienten und ihre Kraft verankerten.

Meisterin Rowena spricht:

„In der Gesellschaft eurer Weggenossen hat es jeder von euch leichter, bergan zu steigen. Dies sind eure wahren Verwandten, und eine solche Verbindung ist oftmals inniger als Blutsverwandtschaften es sein könnten. Ein solches gemeinsames Streben stützt den Einzelnen, und auch die Schwingungserhöhung ist in der Gemeinschaft intensiver, als der Einzelne sie erreichen könnte.

So nehmt die Gelegenheit wahr, ihr Freunde, diese Gemeinschaft mit euren Mitwanderern zu pflegen. Eine solche innige Verbindung, oft in verschiedenen Lebenszeiten gewachsen, verliert sich nicht, und solche Partner treffen sich immer wieder Leben um Leben, um gemeinsam ein Stück Weges zu gehen.

Auch wir sind solche Weggenossen für euch, ein wenig vorangegangen, aber doch immer bemüht, euch zu helfen und als Wegführer für euch zu wirken. Auch unsere Verbindung ist fest geknüpft und seit Zeitaltern gewachsen, und so ist es nur selbstverständlich, wenn wir uns euch zuwenden und euch unsere Hilfe anbieten. Ihr habt sie angenommen,, und so lasst euch sagen, dass wir innig daran interessiert, dass ihr so bald als möglich die Vollendung eures Erdendaseins erreicht, denn auch wir möchten weiterschreiten und erwarten, dass unsere Schüler die Ämter, die wir jetzt inne haben, übernehmen. Solange aber, wie es nötig ist, werden wir hier bleiben, als „Gefangene“ unserer Liebe zu den Mitmenschen, zu denen, die uns nachfolgen und die noch irgendwo in den niederen Welten umherirren.

Doch dies ist keine Klage – in unserer Welt des Lichtes und der Vollkommenheit gibt es nur Schönheit und reine Schwingungen, und auch wir genießen das Zusammensein mit unseren Weggenossen, die wieder ein wenig höher gestiegen sind als wir, und wir lernen weiter von ihnen, so wie ihr von uns. Dieses Band von Herz zu Herz zieht sich durch alle Ebenen von den niedersten hinauf zu den höchsten Höhen des Daseins. Immer reichen die Vorangegangen den Nachfolgenden die Hand, und so wird es bleiben – eine Kette der Liebe, die alles Leben miteinander verbindet“.

Rowena hat in vielen irdischen Inkarnationen die Aspekte ihres Strahles bespielhaft verwirklicht.  Dieser Strahl wirkt auf das Herzchakra. Bei vielen Menschen könnten physische  Herzbeschwerden verhindert werden, wenn sie sich bedingungslos für die göttliche Liebe öffnen könnten. Denn wir alle wünschen uns doch die bedingungslose göttliche Liebe und dieses sollte der leichteste Schritt in dieser Inkarnation sein. Doch ein solches „Ja“ zur absoluten und bedingungslosen Liebe fällt sehr vielen Menschen noch so schwer.

Rowena zeigt uns, wie wir uns für die Befreiung und Liebe einsetzen können und wie jeder für sich seinem Weg folgen soll. Dies können wir erreichen, wenn wir in unserem Inneren klar und rein sind. Dann haben wir den Selbstwert erreicht, den wir für diese innere Freiheit benötigen.

Meisterin Rowena ist eine Inkarnation von Aphrodite, der griechischen Göttin der Liebe und Schönheit, und die große Meisterin der Freiheit. In ihren früheren Inkarnationen erfuhr sie den Schmerz und die Ungerechtigkeit der Welt. Sie blieb jedoch sich selbst und den göttlichen Kräften, die durch sie wirkten, treu, trotz der Einsamkeit, des Unverstandenseins und der Strafen, die sie auf sich nahm und zu erleiden hatte. Sie machte die Erfahrungen von Macht und Ohnmacht und von Freiheit und Unfreiheit, von Reichtum und Armut, um die Kräfte der Freiheit in sich ins Gleichgewicht zu bringen und vollkommen zu entwickeln.

In ihren früheren Inkarnationen wirkte sie unter anderen als:

° Priesterin in Atlantis,  im Tempel der Freiheit und Liebe

° Aphrodite, griechische Göttin der Liebe und Schönheit

° Jeanne d’Arc (1412 – 1431), Jungfrau von Orleans, wurde auf dem Scheiterhaufen verbrannt

° Maria Stuart (1542 – 1587), katholische Königin von Schottland, wurde enthauptet

° Marie Antoinette (1755 – 1793), Königin von Frankreich und Frau von König Ludwig XVI, wurde enthauptet

° Bernadette Soubirous, (1844 – 1879) die heilige Bernadette von Lourdes

Seelenanteile und Eigenschaften von ihr finden sich auch in Rosa von Luxemburg, Anne Frank, Grace Kelly und Prinzessin Diana.

 

Visualisation von Rowena:

„So öffnet euer Herz, geliebte Freunde – wie senken einen machtvollen Strom der Liebe hinein. Wir fachen euer inneres Licht zu kraftvollem Leuchten an und sehen jeden von euch als lodernde Fackel der reinen Liebe . . .

Seht nun, wie die geliebten Helfer diese reine Liebesstrahlung hinaustragen, sie mit ihren eigenen Energien verstärken und  überall dort verankern, wo noch Mangel daran herrscht . . .

Meine Freunde, lasst die starke Liebeskraft in eure Welt strahlen, in eure Umgebung, in die Menschen, mit denen ihr in Berührung kommt, in die Reiche der Natur und der Elemente. Auch die Tiere bedürfen ihrer, denn sie sind abhängig vom Menschen.

Nehmt die reinen Liebeskräfte in eure Welt, in euren Alltag, und je mehr ihr verausgabt, umso mehr fließt nach. Ihr seid angeschlossen an die göttliche Quelle, die reinen Strahlenkräfte, die immer fließen, wo sich ein Kanal bildet.

Ich danke euch für jeden Dienst, den ihr für das Leben leistet und verstärkt ihn mit meiner Liebeskraft.

 ROWENA, eure Schwester im Licht“

 
  Inhalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  INFO
FORUM öffentlich. Auch die Antworten (innerhalb von 48 Stunden) sind öffentlich und sind für uns alle eine Hilfe den Weg in die Freiheit zu finden.
EINLOGGEN mit Spitznamen und Kennwort

Surfen im Forum: Immer wieder über rot aufleuchtendes Forum (nachdem man den Pfeil angesetzt hat) zurück und in das nächste Kapitel oder Thema hinein.
  Facebook Like-Button
  Das Buch ist da
Wer eines der Bücher oder beide gedruckt kaufen möchte, schickt mir auf
klausbruckner@gmx.de seine Adresse.
Ich antworte mit meiner Kontonummer.
Dann bitte je nach Buchwunsch 12,-,18,50 oder 26,90 überweisen (keine Versandkosten).
Bei Zahlungseingang schicke ich das Buch sofort weg, i.d.R.nur ein Tag Zustellung.
Für die Bilder gilt es genauso.Die Preise findet man am Schluss des zweiten Buches auf der Homepage.
Heute waren schon 18 Besucher (395 Hits) hier!