Böhmischer Bock  
 
  C) Tempel des Friedens 07.12.2019 22:09 (UTC)
   
 

C) Tempel des Friedens


 

Der Friedenstempel von Surya ist ein uralter Tempel. Seine Geschichte reicht bis in die Zeit der Lemurier, weit vor den Atlantern, zurück. Die Fidschi-Inseln im Pazifik sind Überreste des versunkenen Kontinentes Lemurien. Auf der über 10.000 Quadratkilometer  großen Fidschi-Insel Viti Levu bei der Hauptstadt Suva findet man einen der wenigen physischen Lichtbrennpunkte. Er befindet sich im Herzen der Insel im Inneren eines 1.300 Meter hohen Berges verborgen und nur wenigen Menschen ist der Eingang bekannt.  Es gibt in unserer Geschichtsschreibung keinerlei Anhaltspunkte dazu.

Der Friedenstempel hat schon Jahrhunderte über Jahrhunderte seine Strahlenkraft mit den Flammenfarben Gold-Rosa-Blau ausgesandt. Doch das Bewusstsein der Menschheit war noch nicht so weit entwickelt, dass sie diese starke Schwingung aufnehmen konnte.

In der jetzigen Zeit -der immer mehr erhöhenden Schwingung- ist es  sinnvoll, die Friedenskraft verstärkt in das steigende Bewusstsein der Menschen auszustrahlen. Sie bringt nicht nur das Friedensgefühl unter die Völker, sondern auch die Naturwelt wird befriedigt, obwohl sie das Recht hat, unsere Fehlverhalten zu sühnen. Erst wenn alle Menschen mit sich, allen anderen und der Mutter Erde Frieden geschlossen haben, werden wir wieder das Paradies auf Erden erleben. Wer mit seinem Nachtbewusstsein in den Tempel gelangen möchte, ist in diesem Monat besonders willkommen. Die Erkennungsmelodie dazu ist ein altes hawaiisches Lied, welches sehr bekannt ist und von vielen Interpreten gesungen wurde.  – „Aloha“

 

                                       „Aloha“

                Lied zu der Friedensflamme von Surya

 

1)   Wo der ew’ge Gottes-Frieden winkt,

und die Kraft der Liebe uns durchdringt,

schauen tief versunken wir nun still,

Friedenskraft, himmlisch Licht, wie Gott will!

Ein strahlend‘ Glanz hüllt alles ein,

und in Anbetung knien wir nun nieder,

die Flamme loht im Herzensschrein

und lässt uns wieder frei und glücklich sein!

 

2)   Gold’ne Friedensflamme ström‘ hinaus,

in die Welt, lösch‘ alle Schatten aus!

Erdenschere schwindet, Licht erscheint,

Gottes Reich – Erdenvolk – froh vereint!

Der Ruf nach Frieden tönt und schwingt

Und hallet nun in allen Herzen wider,

das Lied der Liebe froh man singt,

bis dass die Friedensglocke hell erklingt!

 

3)   Großer Meister Surya, schenk uns Kraft,

und den Frieden, der die Einheit schafft!

Alle Friedensengel senden aus,

in die Welt, jedes Land, jedes Haus!

Die Schüler steh‘n zum Dienst bereit,

erfüllt vom Strom aus Suryas heil’ger Flamme,

zur Arbeit für die neue Zeit

und für den Sieg des Lichts in Ewigkeit.

Wer entweder aus tiefer Meditation oder  aus dem Traum Bilder folgender Darstellung  in die Erinnerung mitbringt, kann sich sicher sein, den Friedenstempel im projizierten Bewusstsein besucht zu haben. Ich erinnere nochmals daran, dass wir im Schlaf unseren Körper als Seele verlassen und überall gratis hinreisen können.

Der strahlende Brennpunkt im Herzen der Insel ist der Mittelpunkt der göttlichen Energie, der Friedensschwingung. Der göttliche Frieden ist wesentlich stärker als unsere irdische Vorstellung vom Frieden. Tiefe Harmonie zu jeder Zeit ist ein wesentlicher Bestandteil für diesen Frieden. In diesem Tempel können wir jede Nacht unsere Friedenskraft schulen.

 Wir gleiten mit der Hilfe unseres Schutzengels aus unserem Körper und reisen in unvorstellbarer Geschwindigkeit zu den Fidschi-Inseln.  Von weitem sehen wir schon die größere Insel Viti-Levu mit dem mächtigen Berg in der Mitte. Wir gleiten zu dem versteckten Eingang und werden nach einer Kontrolle, der seelischen Reife, eingelassen. Nachdem man in das Berginnere gelangt ist, begrüßt uns ein Kristallpalast  mit 49  Stufen, die kreisförmig um den Palast angeordnet sind. Unter den Stufen sieht man mehrfarbige Wasserströme. Der Tempel hat 7 Säulengänge mit Eingängen zu den 7 Unterrichtshallen. Im Osten liegt der Haupteingang. Die Wände sind durchscheinend und die vielfarbigen Lichtströme spiegeln sich immer wieder. Beschreibungen wie in „Tausend und einer Nacht“.

 

Surya spricht:

„FRIEDEN“ – der Ruf tönt um die Erde und wird immer lauter. Die Menschheit sehnt sich danach, aber ihr wisst, geliebte Schüler, dass dieser starke Wunsch nach Frieden euch nicht von außen erfüllt werden kann, er muss tief im Inneren jedes Menschenherzens erstehen. So lange die Menschen noch im Unfrieden mit ihren Nächsten leben, so lange wird auch im Weltgeschehen immer noch Unfrieden sein.

So wie aus der kleinen Zelle das Leben erwächst, so muss auch der Frieden ganz in der Stille eurer Herzen geboren werden und sich ausdehnen, denn jeder Mensch ist eine Zelle, ein Licht im großen Universum.

In allen Gebieten wird der Ruf nach Frieden für alle Menschen laut. Ihr Schüler habt jetzt die Gelegenheit, diese Strahlung vermehrt um die Erde zu senden. Gemeinsam werden wir einen großen Zuwachs dieser reinen göttlichen Tugend erreichen.

Der göttliche Wille für die Erdenmenschen sieht die Fülle, die Schönheit und auch den Frieden für alles Leben vor und die Menschheit wird wieder dahin zurückkehren, wo sie schon einmal war, im tiefen Frieden und in der Schönheit ihrer Erde.

ICH BIN euer Freund aus alten Tagen  SURYA“

 

Aus der Einheit allen Lebens ging einst alles hervor. Und alles wird wieder  in die universale Quelle zurückkehren. Somit liegt es an jedem Einzelnen diese Einheit zu erkennen und zu lieben. Erst dann, wenn dies alle geschafft haben, kann ewiger Frieden wieder einkehren und das Paradies auf Erden Wirklichkeit werden.

Der Gottesfunke in jedem von uns ist Garant, dass wir je nach Bereitschaft  und Entwicklung den Weg aufwärts finden. Jesus hat uns den Aufstieg vorgezeigt und er hat uns gesagt, dass wir noch viel mehr schaffen werden können, als er uns gezeigt hat.

Je weiter wir die Entwicklungsleiter steigen  umso mehr werden wir die Einheit von allem erkennen: Die Einheit, aus der wir einst herausgefallen sind, um uns zu schulen.  Die Schulungszeit auf Erden geht jetzt dem Ende zu, wir sind aufgerufen, den Frieden in uns und um uns wieder herzustellen.

 
Viti Levu
Satelittenbild von Wikipedia

 

                                

 
  Inhalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  INFO
FORUM öffentlich. Auch die Antworten (innerhalb von 48 Stunden) sind öffentlich und sind für uns alle eine Hilfe den Weg in die Freiheit zu finden.
EINLOGGEN mit Spitznamen und Kennwort

Surfen im Forum: Immer wieder über rot aufleuchtendes Forum (nachdem man den Pfeil angesetzt hat) zurück und in das nächste Kapitel oder Thema hinein.
  Facebook Like-Button
  Das Buch ist da
Wer eines der Bücher oder beide gedruckt kaufen möchte, schickt mir auf
klausbruckner@gmx.de seine Adresse.
Ich antworte mit meiner Kontonummer.
Dann bitte je nach Buchwunsch 12,-,18,50 oder 26,90 überweisen (keine Versandkosten).
Bei Zahlungseingang schicke ich das Buch sofort weg, i.d.R.nur ein Tag Zustellung.
Für die Bilder gilt es genauso.Die Preise findet man am Schluss des zweiten Buches auf der Homepage.
Heute waren schon 36 Besucher (121 Hits) hier!