Böhmischer Bock  
 
  F) Der Tempel des Trostes 17.10.2019 04:00 (UTC)
   
 

F) Der Tempel des Trostes

Hier noch einmal ein physischer Tempel.  Der unter einer Teeplantage verborgene Tempel des Maha Chohan befindet sich auf der Insel Sri Lanka südlich von Indien. Der Zugang bleibt Unbefugten verborgen. Die Befugnis erreicht man nicht mit einem Ausweis, sondern mit seiner erhöhten Schwingung, die Ehrlichkeit und Reinheit auszeichnet. Doch wir müssen keine physische Reise unternehmen, sondern können jederzeit mit unserer Seele Einlass finden, wenn wir den innigen Wunsch haben und es vor der Meditation oder dem Einschlafen kundtun.

„Eine  lebendige, leuchtende Aura umgibt den Anrufenden,  wenn er die Tür von den Alltäglichkeiten schließt und in die hohen Schwingungen der Lichtkräfte eintaucht. Die Aura ist eine leicht sich wandelnde Hülle, die sofort anzeigt, welche Gedanken und  Wünsche  den Menschen bewegen. Man sieht deutlich, ob die Gedanken gesammelt sind und sich auf die Worte richten oder ob man nur mit halben Herzen dabei ist und die Gedanken zerstreut sind. Entsprechend  ist dann auch die Wirkung der Anrufung!“

Wenn wir die Halle betreten, können wir die Bilder der Heiligen Dreieinigkeit bewundern, welches jeweils eine weitere Stufe auf dem Weg der Verbindung mit unserem göttlichen ICH BIN darstellt. Sehnsüchtig wartet dieses geduldig darauf, dass wir unser selbst aufgebautes Ego wieder reduzieren und somit bereit werden unserem eigentlichen ICH BIN den würdigen Platz in uns  zu bereiten. In diesem Tempel lernen wir die Beherrschung kosmischer Energien, um ein Tröster für das Leben zu werden.  Aber auch alle Lebensströme, die irgendeine Art des Trostes brauchen, sind  eingeladen. Sie werden von den Engeln begleitet, wenn diese durch Gebet oder Anrufung dazu aufgefordert  werden.

 Der Maha Chohan war früher der Chohan des Dritten Strahles der Liebe.  Der Name bedeutet „Großer Lenker“. Er repräsentiert den Heiligen Geist für die Erde und lenkt die Lichtsubstanz herab in seine Sphäre, um sie, je nach Bedarf, über die sieben kosmischen Strahlen der weißen Bruderschaft in das Reich der Menschen, das Elementarreich und das Naturreich zu lenken. Er empfängt die universelle Lichtsubstanz von Aeolus, der früher die jetzige Position  von Maha Chohan inne hatte, und gibt sie an die Meister der anderen Strahlen weiter. Dadurch werden alle Strahlen belebt und verstärkt.

Wir erkennen diesmal wieder, dass es auch in der feinstofflichen Wirklichkeit weitere Aufstiegsmöglichkeiten gibt, bis wir endlich unseren größten Kreis geschlossen haben und als Funke  in unseren eigentlichen Ursprung zurückkehren.

Maha Chohan hilft uns Menschen, ein Unterscheidungsvermögen dafür zu entwickeln, was als Nächstes zu tun ist. Das gilt für langfristige Ziele genauso wie für die nächsten Schritte. Ebenso erkennen wir, was uns noch auf dem Weg zum Fortschritt blockiert. Diese Blockaden zeigen sich oft, wenn Maha Chohan damit beginnt, uns die Klarheit für unseren göttlichen Plan zu schenken. Wir werden aufgefordert, uns neu zu orientieren und alt eingefahrene Wege zu verlassen.

Durch diese wachsende Klarheit lernen wir auch, „Lügen“ zu erkennen, merken, wenn der Schein trügt. Wir müssen lernen, mit Emotionen, die uns entgegen gebracht werden, umzugehen und immun werden gegen Angriffe auf die eigene Person in Form von Neid, Eifersucht, Hass und übler Nachrede. Sobald wir diese Immunität erreicht haben, gehen jegliche Angriffe postwendend an den Absender zurück, da wir keine Angriffsfläche mehr bieten. Der Absender wird noch einige Male versuchen, uns anzugreifen, doch irgendwann gibt er auf. Somit haben wir ihm die Chance gegeben, zu lernen, selbst in die Klarheit zu gehen und von seinen Angriffen abzulassen.

                                                       „ICH BIN

                               immun gegen jegliche negative Energie

                                  und gefeit gegen Angriffe aller Art.“

 

Das Amt  von Maha Chohan wird von einem Aufgestiegenen Meister für eine bestimmte Zeit ausgeübt.

Derzeit wirkt eine sehr schöpferische Energie, bei der es darum geht, Licht, Botschaften und geistiges Wissen unmittelbar über das Herz zu empfangen und an die Welt weiterzugeben. Dadurch erweitern sich die Grenzen und altes Wissen kann wieder aktiviert werden, weil der Schleier zwischen den Welten immer durchsichtiger und dünner wird. Und so hat jeder von uns heute  die Chance, an dieses Wissen heranzukommen, wenn er dazu bereit ist und öfter in die Stille (Meditation) geht.

Hilfreich bei der Meditation für jeden Tempel sind die passenden Farben (diesmal: Rosa und Gold) und auch die Erkennungsmelodie des jeweiligen Meisters (diesmal: „At Dawning“ von Charles Wakefield Cadman).

                               Hab Vertrauen in die

                        göttliche Kraft, die dich führt

                                 und gib dich ihr in 

                          bedingungsloser Liebe hin.

Maha Chohan spricht:

„ICH BIN die Kraft des HEILIGEN GEISTES, die in alle Ewigkeit wirkt und das Bewusstsein der Erdenkinder Stufe um Stufe hinauf hebt, den Sphären des Lichtes entgegen, in denen ihr wahres Zuhause ist.

Die Erinnerung an euer Dasein in der Quelle des Lebens ist euch verloren gegangen, aber unbewusst besteht ewig die Sehnsucht nach all der Schönheit, die einst euer war. Dies ist immer Veranlassung für die Erdenkinder, nach dem Glück zu suchen, doch dieses Glück wird niemals auf der irdischen Ebene gefunden werden. Es liegt in den Reichen des Lichtes, denen ihr euch wieder zugewandt habt, und wenn ihr eure Schwingung anhebt, so sind sie euch zugänglich und ihr spürt das Glück, das in dieser Verbindung liegt.

Euch dazu zu verhelfen, kommen eure Lichtfreunde immer wieder  und bringen jedes Mal eine Schwingungserhöhung mit sich, die erhalten bleibt, wenn ihr eure Energien nicht an niedere Gedanken und Tätigkeiten verschwendet.

Lasst es also euer Bemühen sein, in dieser erhöhten Schwingung zu bleiben, nehmt es als Übung für euren Alltag. Es lohnt sich diese Übung immer wieder durchzuführen, euch abzuschirmen – und wenn es nur für Augenblicke ist – und eure Gedanken auf euer göttliches ICH BIN oder auf eure Lichtfreunde zu richten. Ihr werdet spüren, wie euch dies erhebt, obwohl ihr mitten in Eurem Alltag steht.

Ihr Freunde, es ist nichts Unmöglich, was eure Lehrer von euch erwarten, und diese Übungen, euch in Liebe gegeben, sollen dazu dienen, euch von den Fesseln der irdischen Ebene zu befreien, auf der ihr noch leben müsst.

Schaut wieder euer inneres Licht, die dreifältige Flamme in der Brustmitte, wie es um den ganzen Körper aufleuchtet und somit eine Beschleunigung eurer Ätherstruktur bewirkt. Seht, wie alles, was unrein ist, hinausgeschleudert wird. Die göttlichen Kräfte regenerieren eure niederen Körper, machen sie rein und licht und öffnen euer Bewusstsein für die Lichtreiche.

Wendet diese Übung immer wieder an, es ist zu eurem Vorteil und dient der Arbeit an euch und auch uns, die wir auch als unsere Mitarbeiter und Helfer auf der irdischen Ebene betrachten.

Segen und Liebe aus meinem Herzen. Ich bin immer euer Freund und Helfer, der MAHA CHOHAN.“

 

Als Naturgesetz gilt, dass alles Wirken der Naturwelt dem Veredelungs- und Reifungsprozesses unterworfen ist. Somit werden die vielfältigen Lebensformen immer vollkommener und schöner gestaltet und passen sich ihren jeweiligen Lebensbedingungen idealer an. Alles unbewusste  Leben folgt diesem Gesetz. Nur der bewusst  lebende und denkende Mensch hat sich dem Reifeprozess entzogen und sich mit eigenem Willen von dieser natürlichen  Entwicklung ausgeschlossen. Somit ist er auch immer weiter in die dichte materielle Welt abgesunken. Jeder lebt seine eigenen Neigungen und Gelüsten, ohne viel nach dem Wohl seiner Mitmenschen zu fragen. Das hat natürlich karmische Folgen und unserer heutigen Welt den Stempel aufgedrückt.

Jedoch befinden wir uns bereits in der Kehrtwende. Viele Menschen  erkennen, wie wichtig es ist, umzukehren und ihren Standpunkt zu überdenken. Eine Neuordnung kann nur bei jedem Einzelnen beginnen. Durch Einsicht des friedlichen Umgangs mit seinem Nächsten und der Dankbarkeit für die Gaben der Natur kann eine Änderung eintreten.  Diesem zarten Beginn muss natürlich auch eine Änderung der Lebensgewohnheiten folgen. Jener lange Weg wird wesentlich leichter für jeden Einzelnen, wenn man immer wieder in die Stille geht und der inneren Stimme lauscht.

Je mehr der Suchende  seinen Lebensstil hin zur Liebe entwickelt, umso mehr Unterstützung kann von der feinstofflichen Welt kommen. Selbst der Schutzengel tritt zurück, wenn sein Schützling sich zu stark nach Außen orientiert.

So hat es jeder selbst in der Hand, sein Leben sinnvoll für Frieden und Freiheit der Menschen zu erfüllen. Wer noch zögert und die Interessen seiner Persönlichkeit für wichtiger hält, der wir eines Tages erkennen müssen, dass die Zeit über ihn hinwegrollt und seine egoistischen Pläne zerrinnen.




Sri-lankischer Bergwald

 
  Inhalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  INFO
FORUM öffentlich. Auch die Antworten (innerhalb von 48 Stunden) sind öffentlich und sind für uns alle eine Hilfe den Weg in die Freiheit zu finden.
EINLOGGEN mit Spitznamen und Kennwort

Surfen im Forum: Immer wieder über rot aufleuchtendes Forum (nachdem man den Pfeil angesetzt hat) zurück und in das nächste Kapitel oder Thema hinein.
  Facebook Like-Button
  Das Buch ist da
Wer eines der Bücher oder beide gedruckt kaufen möchte, schickt mir auf
klausbruckner@gmx.de seine Adresse.
Ich antworte mit meiner Kontonummer.
Dann bitte je nach Buchwunsch 12,-,18,50 oder 26,90 überweisen (keine Versandkosten).
Bei Zahlungseingang schicke ich das Buch sofort weg, i.d.R.nur ein Tag Zustellung.
Für die Bilder gilt es genauso.Die Preise findet man am Schluss des zweiten Buches auf der Homepage.
Heute waren schon 8 Besucher (30 Hits) hier!