Böhmischer Bock  
 
  X-Göttlicher Wille und Tatkraft 18.08.2019 20:52 (UTC)
   
 

X-Göttlicher Wille und

Tatkraft


                          19. 10. 2013 bis 16. 11. 2013


Der Brennpunkt des  aufgestiegenen Meisters El Morya, welcher die Kraft des göttlichen Willens für die Erde heranzieht und hier verankert, liegt bei Darjeeling in den Vorbergen des Himalaya mit dem Blick auf die majestätisch aufragenden schneebedeckten Gipfel.
Die  architektonische Schönheit des Tempels setzt sich auch in den schönen Gärten fort, die ihn umgeben. Ein warmes Gefühl freundlichen Willkommens strömt dem Besucher entgegen. Die blau-kristallweiße Flamme pulsiert auf einem mit Saphiren und Diamanten bestückten Altar. Den Wert dieser Steine kann man nur mit der angewachsenen Vibration der letzten Jahrhunderte messen. Die starke Kraft, die in diesem Brennpunkt verankert ist, wird spürbarer, je näher man dem eigentlichen Zentrum kommt. Die Strahlung des göttlichen Willens wirkt ungemein antreibend und sorgt dafür, dass alle Trägheit des Schülers vergeht, wenn er hier zu Gast ist.
Durch die Energie von El Morya kommen wir in Berührung mit Gottes Allmacht und bekommen eine Ahnung davon, wie umfassend und gigantisch diese Bewusstseinskraft für uns ist.

Der Meister El Morya erwartet von seinen Schülern, die ihm folgen, dass sie selbst in all ihrem Denken und Tun klar und wahr sind als Voraussetzung für das Erkennen des göttlichen Willens. So wird jeder, der hier eintritt, einer Prüfung unterzogen und erhält auch im äußeren Leben entsprechende Schulungen, die seiner Läuterung dienen. Wenn der Schüler gewillt ist, sein Leben ganz in den Dienst des Lichtes zu stellen und sich den Bestrebungen der Geistigen Hierarchie anzuschließen, muss er lernen, als oberste Instanz für sein Tun stets den Willen Gottes anzuerkennen.
Der Meister ist auch der Betreuer aller Politiker. Regierungsvertreter aus allen Teilen der Welt werden in ihrem höheren Bewusstsein hierhergeführt, um Rat für alle Angelegenheiten ihrer Völker zu erhalten. Diese Ratschläge  werden in ihrem Physischen Bewusstsein wieder aufsteigen, wenn die betreffende Situation dies erfordert.
Auch der Schüler bringt meist nur bruchstückhafte Erinnerungen von seinem Besuch mit, doch wird er sein irdisches Leben immer mehr nach dem göttlichen Willen ausrichten, der unbewusst in ihm zu wirken beginnt.

El Morya Khan war ein Prinz aus Rajput, Indien. Er führte seine Mission auf der Erde mit Kraft, Weisheit und im  Einklang mit dem göttlichen Willen. 1898 stieg er auf, um Eins mit dem Göttlichen zu werden und arbeitet seitdem von einer höheren Ebene aus als Aufgestiegener Meister. Hier hat er starke Anhänger auf der ganzen Welt. Mahatma –Briefe, Die Brücke zur Freiheit oder die Bücher von Alice Bailey haben alle seinen Ursprung.

In seinen früheren Inkarnationen wirkte er unter anderem als
* Abraham, Begründer der 12 Stämme  (etwa 1900 v.Chr.)
* Melchior, einer der drei Weisen, die zur Geburt Christi kamen
* König Artus (5./6. Jahrhundert)
* Thomas Becket (ca. 1118 – 1170), Märtyrer, lehnte sich aus  
    Gewissensgründen gegen Heinrich II. auf und wurde hingerichtet.
* Jacques de Molay (um 1240 – 1370), letzter Großmeister der
   Templer, wurde in Paris auf dem Scheiterhaufen verbrannt.
* Thomas More (1478 – 1535), Märtyrer, lehnte sich gegen König
    Heinrich VIII. auf
* Akbar (1542 – 1605), indischer Großmogul, größter Herrscher des
   islamischen  Indiens, gründete eine eigene monotheistische
   Religion, die sich jedoch nicht durchsetzte
* Thomas Moore (1779 – 1852), englischer Dichter irischer
    Herkunft
*  El Moya Khan, indischer Prinz, Rajput, Indien

 „Habe Vertrauen – alles, was geschieht, hat seinen Sinn, seinen Grund und seine Zeit."
 

„Vertrauen und Verstehen, Eigenschaften, die jeder Mensch haben sollte, sind für die Schüler besonders  wichtig - das Vertrauen dass alles, was ihr an Belehrungen erhaltet, eurem Fortschritt dient und dass diese Lehren von jenen gegeben werden, die sie selbst angewendet haben und ihre Freiheit dadurch erreichten; das Vertrauen auf die göttliche Ordnung, in die ihr eingebettet seid, und das Vertrauen auf die Menschen um euch.
Es erleichtert das Zusammenleben und muss gepflegt werden, auch wenn ab und zu das Ego Enttäuschungen damit erleben muss. Das liegt daran, dass ihr manchmal  den Verführungen noch blind vertraut, ohne auf feine innere Warnungen zu horchen.

Auch das Vertrauen, das man euch entgegenbringt, ist ein kostbares Gut, welches nicht missbraucht werden darf. Bemüht euch stets, dieses Vertrauen zu rechtfertigen. Es erwächst aus eurem Verständnis für alles, was euren Nächsten betrifft, auch wenn es sich um die mannigfaltigen Schwächen handelt, die noch jedem Menschen anhaften.“

In der Freiheit:
In der Vergangenheit haben die Menschen mit ihren negativen Gedanken und Handlungen  auch außerirdische Wesen angezogen, die ebenfalls diese negativen Energien mit sich trugen. Es gab von den Regierungen geduldete Entführungen. Als Gegenleistung wurden uns neue Technologien überlassen, wie zum Beispiel die Lasertechnik.

Da wir jetzt in der Freiheit nur Liebe und Frieden ausstrahlen, kommen uns nur gleichgesinnte Außerirdische besuchen. Wir können diese daher voller Vertrauen und Freude empfangen. Den großen Stolperstein Angst haben wir längst abgelegt. Wir wissen, dass wir im Kosmos eingebettet und geschützt allen hilfreichen Besuchern von anderen Planeten dankbar sein können. Sie haben damals liebevoll mitgewirkt und geholfen, sodass die Erde mit der Menschheit den Aufstieg in die 5te Dimension geschafft hat.
Die Erde selbst hat sich zu den anderen Sternen geöffnet. Das ganze Sonnensystem ist geöffnet. Die Pforten, die bisher geschlossen waren, werden immer durchlässiger für die intergalaktischen Strömungen, die aus der Quelle kommen, und auch für alle Kontakte zu den Sternenbrüdern und –Schwestern. Wir haben tatsächlich mit unseren menschlichen Körpern Kontakt zu der Welt außerhalb der Erde. Diese Kontakte bewirken, dass unsere Erde immer mehr in ein Paradies verwandelt wird, wie wir uns das in keinen kühnen Träumen je vorstellen konnten.

 

                                 Nur wer sich getraut

                        an seiner Aufgabe zu wachsen,

                          dem wird die Fülle gereichen.


Liebevolle Ermahnung:
„Stellt euch immer wieder vor, wie euer Körper sich verjüngt, wie er sich bereit macht zur Aufnahme all der hohen Schwingungen, für die er dann aufnahmefähig sein muss, wenn euer Weg euch einmal an den Punkt des Dienens führt. Die  Kräfte der Auferstehung und des Aufstiegs müssen von eurem Körper aufgenommen werden, er muss bereit dafür sein, diese starke Schwingung zu ertragen. So arbeitet jetzt schon daran, ihn auf jede nur mögliche Weise zu reinigen, mit den Strahlenkräften, mit eurer Nahrung. Macht ihn bereit für die Aufnahme höherer Kräfte.“

 


 
  Inhalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  INFO
FORUM öffentlich. Auch die Antworten (innerhalb von 48 Stunden) sind öffentlich und sind für uns alle eine Hilfe den Weg in die Freiheit zu finden.
EINLOGGEN mit Spitznamen und Kennwort

Surfen im Forum: Immer wieder über rot aufleuchtendes Forum (nachdem man den Pfeil angesetzt hat) zurück und in das nächste Kapitel oder Thema hinein.
  Facebook Like-Button
  Das Buch ist da
Wer eines der Bücher oder beide gedruckt kaufen möchte, schickt mir auf
klausbruckner@gmx.de seine Adresse.
Ich antworte mit meiner Kontonummer.
Dann bitte je nach Buchwunsch 12,-,18,50 oder 26,90 überweisen (keine Versandkosten).
Bei Zahlungseingang schicke ich das Buch sofort weg, i.d.R.nur ein Tag Zustellung.
Für die Bilder gilt es genauso.Die Preise findet man am Schluss des zweiten Buches auf der Homepage.
Heute waren schon 49 Besucher (91 Hits) hier!