Böhmischer Bock  
 
  I1Schutz und Macht 07.12.2019 22:19 (UTC)
   
 



I – Schutz und Macht  
19.01.2013  bis 16.02.2013

Der blaue Flammenteil unserer dreifältigen Flamme im Herzmittelpunkt (genauer Thymusdrüse) ist in diesem Monat das Thema des Geschehens.
Selten, dass der Mensch früher die Macht mit Liebe geteilt und somit zum Besten der Mitmenschen gewirkt hat.
In der Freiheit haben wir alle gelernt, die machtvolle blaue Flamme mit Liebe zum Schutz von allem anzuwenden. Das egoistische Ausbeuten ist Vergangenheit.


Herkules, seit Jahrtausenden als starker Beschützer bekannt, hat uns immer schon diesen Weg vorgezeigt. Sei es in der griechischen Mythologie oder in den mannigfachen Statuen, von denen ich nur einige aufzeigen kann.
Mit 8,3m Größe steht ein geduldig nachdenkender Herkules auf einem hohen Gebäude im Bergpark-Wilhelmshöhe bei Kassel. Seit fast 300 Jahren steht er –von weitem sichtbar- auf dem Oktogan in Nordhessen.
In Wien gibt es eine kleinere Darstellung als Springbrunnen. Dort ist ein Kampf von Herkules mit dem Nemlischen Löwen dargestellt.
Am Michaelerplatz thront ein mächtiger Herkules, der gerade Prometheus erlöst hatte, indem er den Adler tötete.


Als Weltenerbauer (unseres Planetensystems) hat Herkules immer wieder der Menschheit Schutz gegeben, auch wenn er manchmal nur geduldig zuschauen konnte (Kassel), wie wir uns mit unserem freien Willen in so viele Irrwege verstrickt haben.
Wir haben auch Herkules oft in der feinstofflichen Realität besucht. Sein Tempel steht in der Schweiz über Zürich. Den marmorähnlichen Mittelteil konnten wir nicht betreten, da die Strahlung für unsere Seele viel zu stark war. Aber in den umliegenden Schulungsräumen konnten wir viele Informationen sammeln, die später als Intuition in unseren irdischen Alltag  einflossen. Er machte uns klar, dass das Zusammenleben mit den Elementen wichtiger ist als das irrtümliche schutzsuchende Abgrenzen. Kinder –noch frei von Suggestionen- haben uns immer schon gezeigt, wie schön es ist im Regen zu tanzen, die Gewitter zu betrachten, anstatt sich zu verkriechen  und auch den Wind zum Drachensteigen,  Seifenblasen oder Pusteblume einzuladen.


Lichtschüler, die stetig mithalfen die Erde emporzuheben, bekamen in diesem Tempel die Kraft und Geduld geschenkt, um den Aufgaben in der verirrten Welt gewachsen zu sein.
Natürlich wurden damals auch alle noch verbliebenen Schwachpunkte verstärkt. Diese wurden dadurch besser sichtbar und konnten dadurch rascher bereinigt und aufgelöst werden.
Auch jetzt in der Freiheit ist es immer wieder hilfreich den Tempel von Herkules  zu besuchen. An dem machtvollen Schutz, den wir allem Leben auf Erden schenken dürfen, gibt es noch sehr viel Feinschliff zu erlernen.


Der Tempel mit der machtvollen blauen Strahlung ist auch für alle anderen Strahlen ein Aufladepunkt, an dem  diese mehr Kraft für ihre Tätigkeiten erlangen. Damals, als die Erde knapp vor der Selbstvernichtung stand, war es für alle Strahlen sehr wichtig, mit der optimalen Kraft tätig zu sein. Dank der stetig anwachsenden Zahl von Lichtschülern und der liebevollen Hilfe von allen anderen Planeten können wir uns jetzt frei entfalten, ohne Suggestionen und egoistische Machthaber.

 

Nun möchte ich gleich ein Beispiel aufzeigen, mit welchen beharrlichen Übungen die Lichtschüler uns halfen.
Die wertvollen monatlichen Strahlen sind so hoch schwingend, dass wir als gewöhnlichen Erdenbürger diese früher gar nicht aufnehmen konnten. Zu stark waren wir von so vielen  herabziehenden Verführungen eingenommen. Ohne Hilfe der Lichtschüler hätten wir viel mühevoller aus dem Schlamassel heraus krabbeln müssen. Mit folgender Atemübung haben wir von den Lichtschülern die Strahlungen in abgeminderter Stärke  -auf unser Level optimiert- annehmen  können.

Im langsamen  8/8Takt atmeten sie die Strahlung zu ihrer dreifältigen Flamme ein. Im selben Abstand wurde der Atem angehalten und die starke Strahlung transformiert. Mit der langsamen Ausatmung wurde diese leichtere Strahlung im ganzen Körper verteilt. Bei der anschließenden Anhaltung wurde diese Strahlung durch alle Poren in die Umwelt ausgestrahlt. Dies wurde 12mal wiederholt. Hilfreich ist dabei eine Musik, die den 8erSchritt anzeigt.        

Ohne dieser Hilfe von vielen Menschen auf der ganzen Erde, hätten wir nicht so rasch den Weg in die Freiheit gefunden. Nicht nur die Atemübungen, sondern natürlich auch die Vielzahl der Gebete und Anrufungen in den vorigen Jahrzehnten  haben die Erde gerettet.

Wenn wir uns jetzt mit dem blauen Strahl beschäftigen wird nicht nur unser Mut und Glaube für die Freiheit gestärkt, sondern auch alle anderen positiven Eigenschaften bekommen einen kraftvollen Aufschwung.
Unsere Bereitschaft für den allumfassenden Frieden wird gestärkt. Unsere  eigenen Heilkräfte werden wirkungsvoller. Das kleine Flämmchen Liebe, schon schön angewachsen, bekommt nochmals einen kräftigen Impuls, damit wir irgendeinmal diese tiefe Liebe von Jesus in uns erleben können. Die ansteigende Kraft der Erleuchtung lässt uns tiefer in die Wirklichkeit blicken, von der wir vor wenigen Jahren noch weit entfernt waren. Natürlich wird unsere Schöpfkraft aus dem vorigen Monat nochmals verstärkt und immer kurzfristiger real.

Somit ist dieser Monatsstrahl derzeit ganz wichtig. Herkules hat sich in den letzten Jahren mit seinen Auftritten und Wirken zurückgehalten, weil natürlich die vielen negativen Elemente ebenfalls verstärkt worden wären. Das geduldige Warten am Oktogan  bei Kassel ist symbolisch perfekt.

Beispielgebend ist auch die übergroße Statue im Schloss Gottorf in Schleswig/Norddeutschland. Sie wurde um 1640 nach Cornelius van Mander errichtet und zeigt Herkules im Kampf mit der Hydra. Nachdem Schleswig an Dänemark verloren ging und der Schlosspark verkam, versank auch die Statue im Morast des Teiches. Erst vor circa 20 Jahren wurde sie wieder entdeckt. Die noch erhaltenen Fragmente findet man im Schloss.  Im Brunnen wurde durch großzügige Spenden eine wirklichkeitsgetreue Nachbildung wieder errichtet.


Zum Abschluss noch ein passendes Gebet.

 

„Mächtige Gegenwart in mir und ihr großen Wesen des ersten Strahles!
In tiefer Liebe und Ehrerbietung danke ich euch für euren Dienst für mich und alle Menschen. Lasst stets eure Kraft, Stärke und euren Schutz gegenwärtig sein, damit ich sie zum Segen meines Nächsten zur Offenbarung bringen kann.“

Erkennungsmelodie: 5.Symphonie "Beethoven"
       auch hilfreich bei einer Meditation zum blauen Strahl



 

 
  Inhalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  INFO
FORUM öffentlich. Auch die Antworten (innerhalb von 48 Stunden) sind öffentlich und sind für uns alle eine Hilfe den Weg in die Freiheit zu finden.
EINLOGGEN mit Spitznamen und Kennwort

Surfen im Forum: Immer wieder über rot aufleuchtendes Forum (nachdem man den Pfeil angesetzt hat) zurück und in das nächste Kapitel oder Thema hinein.
  Facebook Like-Button
  Das Buch ist da
Wer eines der Bücher oder beide gedruckt kaufen möchte, schickt mir auf
klausbruckner@gmx.de seine Adresse.
Ich antworte mit meiner Kontonummer.
Dann bitte je nach Buchwunsch 12,-,18,50 oder 26,90 überweisen (keine Versandkosten).
Bei Zahlungseingang schicke ich das Buch sofort weg, i.d.R.nur ein Tag Zustellung.
Für die Bilder gilt es genauso.Die Preise findet man am Schluss des zweiten Buches auf der Homepage.
Heute waren schon 36 Besucher (127 Hits) hier!